Dieses Bild zeigt eine kleine Schale, in der 3 Baumkuchenspitzen liegen

Baumkuchenspitzen

Bestimmt denkt ihr, Baumkuchen ist super kompliziert und dauert einfach ewig. Das habe ich bisher auch immer gedacht. Aber als ich bei einer Freundin selbstgemachte Baumkuchenspitzen gegessen hatte, war ich sofort verliebt. Und als sie mir dann noch erzählte, dass man gar nichts falsch machen kann und es viel schneller geht als simple Ausstechplätzchen, war für mich klar, dass ich die auch endlich mal selber backen muss.
Baumkuchen besteht aus einem Rührkuchenteig, der in Schichten nacheinander für jeweils 2-3 min gebacken wird. Das Besondere ist die Marzipan und Marmeladenschicht zwischendurch, die dem Baumkuchen seine Saftigkeit verleihen. Zum Schluss versiegelt ihr sie noch mit dunkler Kuvertüre und so halten sie sich auch länger frisch.
Vorbereitungszeit 40 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Wartezeit 30 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 40 Min.
Gericht Kaffee & Kuchen
Land & Region klassisch, traditionell, weihnachtlich
Portionen 20 Stück
Kalorien 315 kcal

Zutaten
  

  • 225 g weiche Butter oder Margarine
  • 200 g Zucker
  • 1 TL Vanillepaste
  • 4 Eier
  • 175 g Mehl
  • 125 g Speisestärke
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 70 ml Milch
  • 400 g Marzipanrohmasse
  • 100 g Zartbitterkuvertüre
  • 5 EL fruchtige Marmelade z.B. Aprikose

Anleitungen
 

  • Die weiche Butter mit Zucker und Vanillepaste aufschlagen, die Eier hinzugeben und weiter verrühren. Mehl mit Backpulver und Speisestärke abwiegen und in kleinen Portionen abwechselnd mit etwas Milch zu den übrigen Zutaten geben. Der Baumkuchen Teig sollte leicht vom Löffel fließen.
  • Eine Auflaufform oder ein Backblech mit Backrahmen und Backpapier vorbereiten. Mit einem Esslöffel eine dünne Schicht Teig in die Form geben. Den Backofen bei Umluft auf 150°C vorbereiten. Die erste Teigschicht für ca. 2-3 min backen bis sie leicht braun ist. Die Form herausnehmen und mit einem Esslöffel die zweite Schicht Teig darauf verteilen. Erneut für 2-3 min backen.
  • Das Marzipan mit etwas Puderzucker weich kneten. Die Masse halbieren und so groß ausrollen, dass es die komplette Form ausfüllt. Nach der 3. und 5. gebackenen Schicht Baumkuchen jeweils eine Lage Marzipan darauf legen, mit einem Esslöffen den Teig verteilen und ganz normal backen. Ebenso könnt ihr nach einer Schicht etwas Marmelade darauf geben und diese auch kurz mitbacken.
  • Je nachdem, wie groß eure Auflaufform oder euer Backrahmen ist und wie dünn ihr den Teig darauf verteilt, ergeben sich unterschiedlich viele Schichten. Mein Baumkuchen hatte am Ende "nur" 6 Schichten plus 2 Schichten Marzipan.
  • Wenn euer Baumkuchen fertig gebacken ist, nehmt ihn aus der Form bzw. löst den Backrahmen und lasst ihn auf Zimmertemperatur abkühlen. Danach den Kuchen in kleine Dreiecke schneiden und mit einem Esslöffel die geschmolzene Kuvertüre darauf verteilen. Die fertigen Baumkuchenspitzen auf ein Kuchengitter setzen und abkühlen lassen.
Keyword Baumkuchen mit Marzipan, Baumkuchen Rezept, Baumkuchen selber machen, Baumkuchenspitzen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung