Kokoskuchen

Wenn man keine Waage zur Hand hat, kann man trotzdem leckere Kuchen backen. Es gibt keine leichteren Rezepte als Tassenkuchen oder auch als Becherkuchen bekannt. Was ihr dafür braucht, verrät schon der Name, nämlich einfach nur eine Tasse zum Abmessen der Zutaten und schon kann es losgehen. Diesen leckeren Kokoskuchen gab es übrigens oft an Kindergeburtstagen bei uns zuhause. Er ist nicht nur einfach zubereitet, sondern geht auch super schnell und kommt bei jedem gut an. Einfacher Rührteig, die Buttermilch macht ihn besonders weich und oben drauf ordentlich Zucker, Kokosflocken und Sahne machen ihn super saftig. Absolutes Suchtpotential, also backt ihn unbedingt nach!
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Arbeitszeit 1 Std. 10 Min.
Gericht Kaffee & Kuchen
Land & Region exotisch, gemütlich, sommerlich
Portionen 1 Backblech

Zutaten
  

Kuchenteig

  • 2 Tassen Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 2 Tassen Buttermilch
  • 4 Tassen Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver

Glasur

  • 1 Tasse Zucker
  • 1 Tasse Kokosnussraspel
  • 2 Tassen Sahne

Anleitungen
 

  • Die Zutaten für den Kuchenteig mit einer Tasse abmessen und nacheinander in eine Schüssel geben. Alles kräftig durchrühren bis ein lockerer Teig entsteht. Der Teig sollte am Ende so flüssig sein, sodass er sich aus der Schüssel auf das Backblech gießen lässt.
  • Den Backofen bei Umluft auf 180°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen und den Kuchenteig darauf verteilen. Zucker und Kokosraspel für die Glasur in einer Schale vermengen und auf den Teig streuen bis er komplett bedeckt ist. Anschließend den Kuchen für 30 Minuten backen.
  • Wenn die Backzeit abgelaufen ist, den Kuchen aus dem Ofen nehmen und für etwa 20-30 Minuten auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Auch die Sahne sollte zum Verarbeiten Raumtemperatur haben. Gießt die Sahne langsam und gleichmäßig über den Kuchen, damit er schön saftig wird. Wenn die Sahne eingezogen ist, könnt ihr den leckeren Kokoskuchen anschneiden und es euch schmecken lassen. Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung