Quarktaschen

Quarktaschen aus Blätterteig sind super einfach und schnell gemacht und du brauchst nur wenige Zutaten dafür. Aus frischem Blätterteig werden Quadrate ausgeschnitten und mit einer Creme aus Quark, Ei, Vanillepudding und Zucker gefüllt. Oben drauf kommen noch einige Mandelblättchen und etwas brauner Zucker und fertig ist dein schnelles Blätterteig Gebäck, egal ob für einen spontanen Besuch oder einen gemütlichen Kaffee am Sonntag

Quarktaschen

Quarktaschen backen – So geht´s

Für die Quarktaschen benötigst du folgende Zutaten:

  • Blätterteig
  • Speisequark
  • Vanillepuddingpulver
  • Ei
  • Mandelblättchen
  • Zucker
  • Vanillezucker
  • Rohrohrzucker (brauner Zucker)
  • Salz
  • Zitronensaft

Die genauen Mengenangaben findest du unten in der Rezeptbox.

Und so werden die Quarktaschen zubereitet:

1. Schritt: Puddingfüllung zubereiten

Für die Puddingfüllung den Quark mit Zitronensaft, Vanillepuddingpulver, Zucker, Vanillezucker und Salz in eine Schüssel geben. Das Ei aufschlagen, verquirlen und etwa die Hälfte davon zu den anderen Zutaten geben. Alles zu einer glatten Creme verrühren.

2. Schritt: Blätterteig vorbereiten

Den Backofen bei Umluft auf 170°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Blätterteig ausrollen, in 6 Quadrate schneiden und den Blätterteig auf das Backblech legen.

3. Schritt: Quarktaschen backen & servieren

Etwa 2 Esslöffel der Creme mittig auf die Blätterteigquadrate geben. Die Ecken jeweils zur Mitte falten und auf die Creme legen, sodass die Quarkcreme bedeckt ist. Mit einem Pinsel den Blätterteig mit dem restlichen Ei bestreichen. Mandelblättchen darauf verteilen und mit braunem Zucker bestreuen. Die Quarktaschen für 15 Minuten im Ofen backen bis der Rand leicht braun ist. Nach dem Backen kurz abkühlen lassen und je nach Geschmack mit Puderzucker bestreuen.

Tipps & Tricks für selbstgemachte Quarktaschen

Tipp 1: die Füllung

Das Wichtigste bei der Zubereitung der Füllung ist, dass alle Zutaten gut verrührt sind. Du solltest keine Klümpchen mehr in der Creme haben und das Vanillepuddingpulver sollte komplett untergerührt sein. Die Füllung sollte nicht zu lange stehen, damit sich keine Haut bildet. Verarbeite die Quarkcreme so schnell wie möglich.

Tipp 2: vegane Quarktaschen zubereiten

Mittlerweile gibt es so eine große Auswahl an veganen Ersatzprodukten, dass du die Quarktaschen auch vegan zubereiten kannst. Dafür ersetzt du den normalen Quark durch eine pflanzliche Quarkalternative. Das Ei für die Bindung kannst du weglassen und etwas pflanzliche Milch in die Creme geben. Zum Bestreichen der fertigen Quarktaschen reicht ebenfalls ein Pflanzendrink und schon sind deine Quarktaschen vegan.

Tipp 3: Quark ersetzen

Wenn du nicht so gerne Quark magst oder keinen mehr zuhause hast, kannst du die Quarktaschen auch mit einer Quarkalternative zubereiten. Dafür bietet sich zum Beispiel neutraler Skyr an. Er hat eine ähnlich feste Konsistenz wie Quark und ist deshalb sehr gut geeignet. Eine andere Möglichkeit ist Mascarpone, die mit etwas Milch verdünnt wird. Wenn du komplett auf Quark verzichten möchtest, kannst du auch einen ganz normalen Vanillepudding mit Milch aufkochen und den Blätterteig damit füllen.

Tipp 4: Quarktaschen aufbewahren

Am Besten schmeckt Blätterteig, wenn er frisch zubereitet wird. Deshalb rate ich dir davon ab, die Quarktaschen auf Vorrat zu backen oder sie für den zweiten Tag aufzubewahren. Der Blätterteig nimmt an der Luft Feuchtigkeit auf und verliert seine blättrige Struktur. Dann ist er nicht mehr so knusprig, sondern wird weich. Also, lieber frisch zubereiten und etwas weniger machen, anstatt sie nachher wegzuschmeißen.

Diese Quarktaschen sind…

  • absolutes Soulfood
  • kinderleicht zubereitet
  • schnell gemacht
  • perfekt für spontanen Besuch
  • super für schnellen Appetit auf Kuchen
  • vegan möglich

Wenn du meine Quarktaschen nachgebacken hast…

  • schreib mir gerne einen Kommentar, wie es dir geschmeckt hat
  • hinterlasse mir eine Sternewertung
  • teile das Rezept
  • folge mir auf meinen Social Media Kanälen für weitere leckere Rezeptideen

Dir gefällt mein Rezept? Dann schau doch mal hier vorbei…

Guten Appetit wünscht

Deine Caro

Quarktaschen

Quarktaschen

Quarktaschen aus Blätterteig sind super einfach und schnell gemacht und du brauchst nur wenige Zutaten dafür. Aus frischem Blätterteig werden Quadrate ausgeschnitten und mit einer Creme aus Quark, Ei, Vanillepudding und Zucker gefüllt. Oben drauf kommen noch einige Mandelblättchen und etwas brauner Zucker und fertig ist dein schnelles Blätterteig Gebäck, egal ob für einen spontanen Besuch oder einen gemütlichen Kaffee am Sonntag
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Arbeitszeit 25 Min.
Gericht Kaffee & Kuchen
Land & Region Deutschland
Portionen 6 Stück

Zutaten
  

  • 1 Packung frischer Blätterteig
  • 150 g Speisequark
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 1 Ei
  • 1 TL Zitronensaft
  • 40 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 20 g Mandelblättchen
  • brauner Zucker

Anleitungen
 

  • Für die Puddingfüllung den Quark mit Zitronensaft, Vanillepuddingpulver, Zucker, Vanillezucker und Salz in eine Schüssel geben. Das Ei aufschlagen, verquirlen und etwa die Hälfte davon zu den anderen Zutaten geben. Alles zu einer glatten Creme verrühren.
  • Den Backofen bei Umluft auf 170°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Blätterteig ausrollen, in 6 Quadrate schneiden und den Blätterteig auf das Backblech legen.
  • Etwa 2 Esslöffel der Creme mittig auf die Blätterteigquadrate geben. Die Ecken jeweils zur Mitte falten und auf die Creme legen, sodass die Quarkcreme bedeckt ist. Mit einem Pinsel den Blätterteig mit dem restlichen Ei bestreichen. Mandelblättchen darauf verteilen und mit braunem Zucker bestreuen. Die Quarktaschen für 15 Minuten im Ofen backen bis der Rand leicht braun ist. Nach dem Backen kurz abkühlen lassen und je nach Geschmack mit Puderzucker bestreuen.
Keyword blätterteig quark taschen, einfaches gebäck mit blätterteig, kleingebäck blätterteig süß, quarktaschen blätterteig, schnelles blätterteiggebäck, süßes blätterteiggebäck


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung