Pizzabrötchen

Pizzabrötchen
Rezept drucken
Noch ein Rezept, das ich mit früheren Kindergeburtstagen verbinde. Die Pizzabrötchen gab es bei uns immer zum Abschluss, wenn wir genug Topfschlagen, Schokolade essen und Verstecken gespielt hatten. Dann saßen alle Kinder am großen Esstisch und haben glücklich in ihre Pizzabrötchen gebissen. Die Hälfte des Belages lag danach auf dem Teller und die Finger waren voller Sauce, aber alle sind satt geworden. Ich hatte dieses Rezept lange nicht mehr im Kopf, aber zu einem gemütlichen Samstagabend auf dem Sofa mit einem Film passt es einfach perfekt. Die Pizzabrötchen sind super schnell zwischendurch zubereitet und nach kurzer Zeit im Ofen auch schon wieder fertig. Den Belag könnt ihr natürlich ganz nach eurem oder dem Geschmack eurer Gäste variieren. Ich habe es relativ klassisch gehalten und Paprika, Champignons und gekochten Schinken verwendet, aber auch vegetarisch mit Paprika und Zwiebeln, fruchtig mit Ananas oder exotisch mit Mais und Bohnen schmecken sie einfach köstlich.
Menüart Abendessen, Mittagessen
Küchenstil gemütlich
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Pizzabrötchen
Menüart Abendessen, Mittagessen
Küchenstil gemütlich
Vorbereitung 10 Minuten
Kochzeit 10 Minuten
Portionen
Pizzabrötchen
Anleitungen
  1. Die Zutaten für den Belag in kleine Würfel schneiden, zum Beispiel die Champignons, Paprika oder den gekochten Schinken. Alles in eine Schüssel geben. Den geriebenen Käse hinzufügen und die Sahne darüber gießen. Die Masse mit Salz und Pfeffer würzen.
  2. Den Backofen bei Umluft auf 180°C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Brötchen aufschneiden und die Hälften auf das Backblech legen. Mit einem Esslöffel den Belag auf den Brötchenhälften verteilen.
  3. Alles für 10 Minuten im Ofen überbacken und schon sind sie fertig. Wenn sie etwas abgekühlt sind, lassen sie sich super mit den Händen essen. Egal ob ihr sie für euch selber oder eure Liebsten zubereitet, macht es euch gemütlich und lasst es euch schmecken.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.