Schokoknoten

Das Rezept für die leckeren Zimtknoten findet ihr schon auf meinem Blog. Was mit Zimt geht, muss doch auch mit Schokocreme möglich sein, oder? Ich verrate euch schonmal, dass es mir sogar noch ein bisschen besser geschmeckt hat als die Variante mit Zimt. Aber um das selber beurteilen zu können, müsst ihr sie natürlich nachbacken. Los geht´s!
Vorbereitungszeit 50 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Wartezeit 1 Std.
Arbeitszeit 2 Stdn. 10 Min.
Gericht Kaffee & Kuchen
Land & Region gemütlich
Portionen 32 Stück

Zutaten
  

  • 500 g Weizenmehl
  • 100 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 1 Würfel Hefe
  • 200 ml Milch
  • 50 g Butter
  • 3-4 EL Schokocreme

Anleitungen
 

  • Das Mehl mit Zucker und Vanillezucker in eine Schüssel geben. Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Die Milch erwärmen und die Hefe darin auflösen. Butter, Milch und Eier ebenfalls in die Schüssel geben und alles mit den Knethaken zu einem glatten Teig verarbeiten. Mit einem Küchentuch abgedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.
  • Den Teig halbieren. Mit Mehl bestäuben und noch einmal gut durchkneten. Mit einem Nudelholz zu einem Rechteck ausrollen, sodass der Teig ca. 1cm dick ist. Die Schokocreme auf dem Rechteck verstreichen. Am Rand etwas Platz lassen. Den Teig von der langen Seite her umklappen und noch einmal mit einem Nudelholz andrücken. Mit einem scharfen Messer ca. 1-2 cm breite Streifen schneiden.
  • Für die charakteristische Knotenoptik haltet ihr einen Streifen an beiden Enden mit den Händen fest. Nun beginnt ihr, den Teig an einer Seite einzudrehen, während die andere weiter festhält. Als nächstes wickelt ihr die eingedrehte Seite in einem Kreis um die andere herum. Das Ende drückt ihr durch die Mitte nach unten hindurch. Den fertigen Knoten legt ihr auf ein mit Backpapier vorbereitetes Backblech. Die Knoten werden nun für 10 -12 min bei 180°C Umluft gebacken.
  • Frisch aus dem Backofen schmecken sie danach am Besten. Ihr könnt sie aber auch noch mit Zuckerguss bestreichen oder erst abkühlen lassen, bevor ihr sie probiert. Am Besten passt ein leckerer Filterkaffee dazu. Probiert das Rezept gerne aus und hinterlasst einen Kommentar, wie sie euch geschmeckt haben.
Keyword hygge, Kanelbullar, Schweden


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung