Zimtschnecken vom Blech

An Zimtschnecken kann ich nicht vorbeigehen. Sobald ich in eine Zimtschnecke beiße, bin ich sofort in Schweden. Ich liebe dieses Land einfach so sehr und besonders natürlich die vielen Leckereien zum Kaffee, die gemütliche Fika am Nachmittag und das hyggelige Gefühl, das mir dieses Land gibt. Deshalb backe ich auch super gerne Zimtschnecken selber. Je länger der Hefeteig aufgehen kann, desto weicher und lockerer werden sie. Dazu eine ordentliche Portion Zucker und Zimt Füllung und ich fühle mich wie im Urlaub.

Fluffige Zimtschnecken backen – So geht´s

Hier erkläre ich dir Schritt für Schritt, wie du die mega weichen Zimtschnecken zubereitest, so kann nichts schief gehen. Die genauen Mengenangaben findest du unten in der Rezeptbox.

1. Schritt: Hefeteig

Mehl mit Zucker, Salz und Kardamom in eine große Schüssel geben. Milch erwärmen und darin die Hefe auflösen. Die Milch zu den anderen Zutaten geben und mit dem Knethaken langsam verrühren. Ei hinzufügen. Butter in einem kleinen Topf zerlassen und ebenfalls in die Schüssel geben. Wenn sich der Teig vom Rand löst, am Besten aus der Schüssel nehmen und kurz mit der Hand durchkneten. Danach an einem warmen Ort zugedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen bis sich der Teig mindestens verdoppelt hat.

2. Schritt: Teig ausrollen & füllen

Nun wird der Teig ausgerollt. Dafür die Arbeitsfläche großzügig mit Mehl bestreuen. Den Teig aus der Schüssel auf die bemehlte Fläche stürzen. Nudelholz o.ä. ebenfalls mit Mehl bestäuben und los geht´s. Rolle den Teig zu einem Rechteck von etwa 60 cm x 30 cm aus. Er sollte eine Dicke von ca. 5 mm haben.

Als nächstes machen wir die Füllung. Dafür muss die Butter schön weich sein. Wiege die Butter in eine kleine Schale ab und gebt Zucker und Zimt dazu. Alles gut verrühren bis eine zimtige Creme entsteht. Verteile die Füllung am Besten mit einem Teigschaber möglichst gleichmäßig auf dem Teig. An den langen Seiten kannst du 1-2 cm frei lassen, da sich die Füllung beim Aufrollen noch verteilt.

3. Schritt: Schnecken formen & backen

Aufgerollt wird die lange Seite des Rechteckes. Den gesamten Teig auf einmal aufzurollen, ist fast unmöglich, deshalb fang am Besten an einer Seite an und schlag den Teig ein Stückchen um. Wenn du den Anfang geschafft hast, kannst du versuchen, den Teig vorsichtig aufzurollen. Vielleicht klebt er noch etwas an der Arbeitsfläche, aber da kannst du super mit einem Teigschaber oder einem großen Messer nachhelfen. Schließlich sollte eine lange Teigrolle vor dir liegen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Backofen bei Umluft auf 170°C vorheizen. Von der Teigrolle jeweils Schnecken von ca. 2 cm Breite abschneiden und auf das Backpapier legen. Zuletzt das Ei in einer kleinen Schale aufschlagen und mit etwas Wasser verrühren. Die Zimtschnecken damit einpinseln und den Hagelzucker darauf verteilen.

Die Zimtschnecken für ca. 10 Minuten backen bis sie oben drauf leicht braun werden. Danach aus dem Ofen holen und etwas abkühlen lassen. Dazu einen leckeren Kaffee und schön könnt ihr euch ein Stückchen Schweden nach hause holen. Smaklig maltid!

Tipps & Tricks

  • Hefeteig: Hefeteig zuzubereiten ist gar nicht so schwer. Wichtig ist, dass du die Hefe in zimmerwarmer Milch auflöst und dass der Teig an einem warmen Ort gehen kann. Die richtige Temperatur ist entscheidend, damit der Hefeteig schön aufgeht. Ideal sind hierbei ca. 30°C. Im Sommer reicht dafür ein sonniges Fenster, im Winter am Besten auf die Heizung oder in den Backofen stellen
  • Schnecken abschneiden: Damit die Zimtschnecken beim Abschneiden von der Rolle weiter so schön rund bleiben, habe ich einfach einen Streifen Zahnseide verwendet, den ich unter die Rolle gelegt und damit den Teig durchtrennt habe. Du kannst aber auch ein Stückchen Garn nehmen. Wenn du mit einem Messer arbeiten möchtest, empfehle ich dir, das Messer nach jedem Schnitt in eine Schale mit kaltem Wasser zu tauchen
  • Aufbewahren: Wenn du die Zimtschnecken nicht direkt an einem Tag aufisst, bewahre sie am Besten in einer luftdicht verschlossenen Tupperdose im Kühlschrank oder an einem anderen kühlen Ort auf, so halten sie sich 2-3 Tage. Wenn du weiter essen möchtest, erwärme sie kurz im Backofen oder in der Mikrowelle auf Zimmertemperatur. Dadurch werden sie wieder schön weich und frisch
  • Einfrieren: du kannst die Zimtschnecken auch super einfrieren. Dafür entweder in eine Tupperdose oder einen Gefrierbeutel packen und wenn du wieder Appetit darauf hast, kurz im Backofen oder in der Mikrowelle für einige Sekunden aufbauen und sie schmecken wieder wie am ersten Tag

Diese schwedischen Zimtschnecken sind…

  • super fluffig und weich
  • meeega zimtig
  • perfekt zum Frühstück, Brunch oder Nachmittagskaffee
  • deine kleine Auszeit für zwischendurch
  • für ein bisschen Schwedenfeeling zuhause
Dieses Bild zeigt die frisch gebackenen Zimtschnecken auf dem Backblech

Zimtschnecken vom Blech

An Zimtschnecken kann ich nicht vorbeigehen. Sobald ich in eine Zimtschnecke beiße, bin ich sofort in Schweden. Ich liebe dieses Land einfach so sehr und besonders natürlich die vielen Leckereien zum Kaffee, die gemütliche Fika am Nachmittag und das hyggelige Gefühl, das mir dieses Land gibt. Deshalb backe ich auch super gerne Zimtschnecken selber. Je länger der Hefeteig aufgehen kann, desto weicher und lockerer werden sie. Dazu eine ordentliche Portion Zucker und Zimt Füllung und ich fühle mich wie im Urlaub.
Vorbereitungszeit 40 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Wartezeit 1 Std.
Arbeitszeit 2 Stdn.
Gericht Kaffee & Kuchen
Land & Region Norwegen, Schweden
Portionen 24 Stück

Zutaten
  

Teig

  • 500 g Mehl
  • 75 g Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Kardamom gemahlen
  • 225 ml Milch
  • 1 Würfel Hefe aus dem Kühlregal, 42 g
  • 90 g Butter
  • 1 Ei

Füllung

  • 110 g Butter weich
  • 50 g Zucker
  • 2 EL Zimt

Glasur

  • 1 Ei
  • 2 EL Wasser
  • Hagelzucker

Anleitungen
 

  • Mehl mit Zucker, Salz und Kardamom in eine große Schüssel geben. Milch erwärmen und darin die Hefe auflösen. Die Milch zu den anderen Zutaten geben und mit dem Knethaken langsam verrühren. Ei hinzufügen. Butter in einem kleinen Topf zerlassen und ebenfalls in die Schüssel geben. Wenn sich der Teig vom Rand löst, am Besten aus der Schüssel nehmen und kurz mit der Hand durchkneten. Danach an einem warmen Ort zugedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen bis sich der Teig mindestens verdoppelt hat.
  • Nun wird der Teig ausgerollt. Dafür die Arbeitsfläche großzügig mit Mehl bestreuen. Den Teig aus der Schüssel auf die bemehlte Fläche stürzen. Nudelholz o.ä. ebenfalls mit Mehl bestäuben und los geht´s. Rolle den Teig zu einem Rechteck von etwa 60 cm x 30 cm aus. Er sollte eine Dicke von ca. 5 mm haben.
  • Als nächstes machen wir die Füllung. Dafür muss die Butter schön weich sein. Wiege die Butter in eine kleine Schale ab und gebt Zucker und Zimt dazu. Alles gut verrühren bis eine zimtige Creme entsteht. Verteile die Füllung am Besten mit einem Teigschaber möglichst gleichmäßig auf dem Teig. An den langen Seiten kannst du 1-2 cm frei lassen, da sich die Füllung beim Aufrollen noch verteilt.
  • Aufgerollt wird die lange Seite des Rechteckes. Den gesamten Teig auf einmal aufzurollen, ist fast unmöglich, deshalb fang am Besten an einer Seite an und schlag den Teig ein Stückchen um. Wenn du den Anfang geschafft hast, kannst du versuchen, den Teig vorsichtig aufzurollen. Vielleicht klebt er noch etwas an der Arbeitsfläche, aber da kannst du super mit einem Teigschaber oder einem großen Messer nachhelfen. Schließlich sollte eine lange Teigrolle vor dir liegen.
  • Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Backofen bei Umluft auf 170°C vorheizen. Von der Teigrolle jeweils Schnecken von ca. 2 cm Breite abschneiden und auf das Backpapier legen. Zuletzt das Ei in einer kleinen Schale aufschlagen und mit etwas Wasser verrühren. Die Zimtschnecken damit einpinseln und den Hagelzucker darauf verteilen.
  • Die Zimtschnecken für ca. 10 Minuten backen bis sie oben drauf leicht braun werden. Danach aus dem Ofen holen und etwas abkühlen lassen. Dazu einen leckeren Kaffee und schön könnt ihr euch ein Stückchen Schweden nach hause holen. Smaklig maltid!
    Dieses Bild zeigt die frisch gebackenen Zimtschnecken auf dem Backblech
Keyword hefeteig zimtschnecken, rezept für zimtschnecken, zimt hefe schnecken, zimtschnecken rezept einfach, zimtschnecken vom blech

Wenn du meine Zimtschnecken vom Blech nachgebacken hast…

  • schreib mir gerne einen Kommentar, wie es dir geschmeckt hat
  • hinterlasse mir eine Sternewertung
  • teile das Rezept
  • folge mir auf meinen Social Media Kanälen für weitere leckere Rezeptideen

Dir gefällt mein Rezept? Dann schau doch mal hier vorbei…

Guten Appetit wünscht

Deine Caro



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung