Spritzgebäck

Spritzgebäck war der Klassiker bei meiner Oma in der Vorweihnachtszeit. Ich erinnere mich noch daran, wie wir als Kinder das Gebäck in die Schokolade getaucht haben und der ganze Küchentisch von Backblechen mit Plätzchen bedeckt war. Meine Mutter hat die Kekspresse nie angerührt. Nun ist sie in meinen Besitz übergegangen und ich werde die Familientradition wieder aufleben lassen. Deshalb gibt es dieses Jahr zum ersten Mal seit vielen Jahren wieder Spritzgebäck, als Erinnerung an die Oma, ein echtes Herzensrezept. Ich hoffe, es gefällt euch genau so gut wie mir.
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Arbeitszeit 30 Min.
Gericht Kaffee & Kuchen
Land & Region gemütlich, traditionell, weihnachtlich
Portionen 80 Stück

Zutaten
  

  • 300 g Mehl
  • 200 g Butter oder Margarine
  • 1 Ei
  • 100 g Puderzucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • Zitronenabrieb

Anleitungen
 

  • Für den Teig Mehl mit Butter oder Margarine, Ei, Zucker, Vanillezucker und Zitronenabrieb in eine Schüssel geben und mit den Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Den Teig in kleinen Portionen in die Kekspresse oder den Fleischwolf geben, eine Scheibe eurer Wahl einsetzen und den Teig auf ein Backblech spritzen.
  • Den Backofen bei Umluft auf 180°C vorheizen und die Kekse darin für 8-10 min backen. Je nachdem, welche Keksform ihr gewählt habt, müssen die Kekse noch etwas länger im Ofen bleiben bis sie gar sind. Danach könnt ihr sie heraus nehmen und nach Belieben mit Kuvertüre oder Zuckerglasur verzieren.
  • Ich wünsche euch eine fröhliche Vorweihnachtszeit und viel Spaß beim Nachbacken!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung