Vegane Kokossuppe


Aus der asiatischen Küche habe ich mir heute eine vegane Kokossuppe mit unterschiedlichen Gemüsesorten ausgesucht und ich war überrascht, wie harmonisch und herzhaft die Kokosnote in der Suppe schmeckt. Ich habe sie vegetarisch mit viel Gemüse gekocht. Dabei kannst du natürlich variieren. Ich habe Möhren, Kohlrabi und Zuckerschoten verwendet, aber Porree, Paprika oder verschiedene Pilzarten eignen sich auch sehr gut. Gewürzt habe ich die Suppe mit etwas Currypaste und Currypulver, dadurch bekommt sie eine leichte Schärfe. Perfekt für kältere Tage oder einen asiatischen Abend.

einfache Kokossuppe, vegane Kokossuppe

Asiatische vegane Kokossuppe kochen – So geht´s

Hier erkläre ich dir Schritt für Schritt, wie du diese einfache Kokossuppe mit Gemüse zubereitest, so kann nichts schief gehen. Die genauen Mengenangaben findest du unten in der Rezeptbox.

1. Schritt: Gemüse vorbereiten

Die Möhre schälen, halbieren und leicht schräg mit einem Messer in dünne Scheiben schneiden. Die Kohlrabi ebenfalls schälen und in Stifte schneiden. Die Zuckerschote der Länge nach in dünne Streifen schneiden.

2. Schritt: Gemüse anbraten

Die Zwiebel würfeln. Den Ingwer schälen und mit einer Küchenreibe fein reiben. Das Öl in einem großen Topf erhitzen und als erstes Zwiebeln und Ingwer anbraten. Das Gemüse dazu geben und kurz mitbraten bis sich ein leichter Pfannensatz gebildet hat.

3. Schritt: Vegane Kokossuppe servieren

Mit Gemüsebrühe und Kokosmilch ablöschen. Die Currypaste und das Currypulver dazugeben und die Kokossuppe bei geringer Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen bis das Gemüse leicht gegart ist. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken und in kleinen Schälchen servieren.

Tipps & Tricks für diese Curry Kokos Suppe

Tipp 1: welches Gemüse für die Kokossuppe

Ich habe die Kokossuppe mit Karotten, Kohlrabi und Zuckerschoten zubereitet. Im Prinzip kannst du jedoch das Gemüse verwenden, was du am Liebsten magst. Paprika oder Porree bieten sich ebenso an wie Pilze.

Tipp 2: welche Gewürze passen zur Kokossuppe

Die Kokossuppe bekommt ihren Geschmack zum einen durch das angebratene Gemüse sowie Zwiebeln und den geriebenen Ingwer. Zum anderen sorgen die verwendeten Gewürze für den asiatischen Geschmack. Hier sind das Currypulver und die Currypaste wichtig. Je nachdem, wie scharf du die Kokossuppe magst, bietet sich rote, gelbe oder grüne Currypaste an. Als zusätzlichen Geschmacksträger kannst du eine Stange Zitronengras beim Kochen dazu geben.

Tipp 3: welche Beilage zu der Kokossuppe

Wenn du die Kokossuppe nicht vegetarisch oder vegan servieren möchtest, passen gebratene Hähnchen oder Garnelen Spieße sehr gut zu der Suppe. Auch ein frisches oder angeröstetes Baguette ist eine gute Beilage

Tipp 4: Vegane Kokossuppe aufbewahren

Die Kokossuppe ist ganz einfach aufzubewahren. Du kannst sie direkt im Topf oder einer Tupperdose aufbewahren, am Besten im Kühlschrank, ist allerdings kein Muss. Am zweiten Tag kannst du sie einfach wieder bei niedriger Temperatur auf dem Herd oder für einige Minuten in der Mikrowelle erwärmen

Diese Gemüse Kokos Suppe ist…

  • vegan
  • voller Vitamine
  • mit viel buntem Gemüse
  • asiatisch gewürzt
  • einfach zubereitet
  • wie eine schöne Urlaubserinnerung

Wenn du meine vegane Kokossuppe nachgekocht hast…

  • schreib mir gerne einen Kommentar, wie es dir geschmeckt hat
  • hinterlasse mir eine Sternewertung
  • teile das Rezept
  • folge mir auf meinen Social Media Kanälen für weitere leckere Rezeptideen

Dir gefällt mein Rezept? Dann schau doch mal hier vorbei…

Guten Appetit wünscht

Deine Caro

einfache Kokossuppe, vegane Kokossuppe

Vegane Kokossuppe

Aus der asiatischen Küche habe ich mir heute eine vegane Kokossuppe mit unterschiedlichen Gemüsesorten ausgesucht und ich war überrascht, wie harmonisch und herzhaft die Kokosnote in der Suppe schmeckt. Ich habe sie vegetarisch mit viel Gemüse gekocht. Dabei kannst du natürlich variieren. Ich habe Möhren, Kohlrabi und Zuckerschoten verwendet, aber Porree, Paprika oder verschiedene Pilzarten eignen sich auch sehr gut. Gewürzt habe ich die Suppe mit etwas Currypaste und Currypulver, dadurch bekommt sie eine leichte Schärfe. Perfekt für kältere Tage oder einen asiatischen Abend.
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 40 Min.
Gericht Abendessen, Hauptgericht, Mittagessen, Vorspeise
Land & Region Bali, Indonesien, Thailand
Portionen 2 Personen

Zutaten
  

  • 1 Möhre
  • 1 Kohlrabi
  • 125 g Zuckerschoten
  • 1 Zwiebel
  • 2 cm Ingwer
  • 400 ml Kokosmilch
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 1/2 TL rote Currypaste
  • 1 TL Currypulver
  • Sonnenblumenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen
 

  • Die Möhre schälen, halbieren und leicht schräg mit einem Messer in dünne Scheiben schneiden. Die Kohlrabi ebenfalls schälen und in Stifte schneiden. Die Zuckerschote der Länge nach in dünne Streifen schneiden.
  • Die Zwiebel würfeln. Den Ingwer schälen und mit einer Küchenreibe fein reiben. Das Öl in einem großen Topf erhitzen und als erstes Zwiebeln und Ingwer anbraten. Das Gemüse dazu geben und kurz mitbraten bis sich ein leichter Pfannensatz gebildet hat.
  • Mit Gemüsebrühe und Kokosmilch ablöschen. Die Currypaste und das Currypulver dazugeben und die Kokossuppe bei geringer Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen bis das Gemüse leicht gegart ist. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken und in kleinen Schälchen servieren.
Keyword asiatische kokossuppe, curry kokos suppe, einfache kokossuppe, kokossuppe vegan, thailändische kokossuppe


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung