Biskuitrolle mit Erdbeeren

Biskuitrolle mit Erdbeeren
Rezept drucken
Eine Biskuitrolle sieht super schön aus, aber ihr habt euch bisher nicht getraut, sie selber zu backen? Weil der Biskuit zu hart werden könnte? Weil sie beim Einrollen reißt? Oder ihr die Füllung beim Aufrollen heraus drückt? Alles halb so wild. Mit meinem lockeren Biskuitteig seid ihr auf der sicheren Seite und auch die Füllung ist super easy. So gelingt eure erste Biskuitrolle garantiert, also worauf wartet ihr noch.. los geht´s
Menüart Kaffee & Kuchen
Küchenstil fruchtig, sommerlich
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Stücke
Zutaten
Biskuitteig
Füllung
Menüart Kaffee & Kuchen
Küchenstil fruchtig, sommerlich
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Stücke
Zutaten
Biskuitteig
Füllung
Anleitungen
  1. Die Eier trennen. Eiweiß mit der halben Menge des Zuckers steif schlagen. Eigelb mit der restlichen Menge Zucker und einer Prise Salz aufschlagen. Den Eischnee unter die Eigelbmasse heben. Das Mehl darauf sieben und mit einem Teigschaber vorsichtig unterheben bis keine Klümpchen mehr zu sehen sind. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen. Bei 180°C Umluft den Biskuitboden für ca. 10 Minuten backen bis die Oberfläche leicht braun wird.
  2. Den Teig auf ein gezuckertes Geschirrtuch stürzen und von der langen Seite her aufrollen, damit er später beim Füllen nicht bricht. Eingerollt an die Seite legen und in der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten. Dafür die Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen. Den Quark mit einem Spritzer Zitronensaft verrühren bis er schön cremig ist und die Sahne unterheben.
  3. Die Erdbeeren waschen, den Stilansatz entfernen und vierteln. Den Biskuitboden entrollen und die Sahnecreme darauf verstreichen. Am Rand ca. 2 cm Platz lassen, damit die Creme beim Aufrollen nicht heraus gedrückt wird. Die Erdbeerstückchen auf dem Boden verteilen und von der breiten Seite her langsam aufrollen. Mit dem Ende nach unten auf eine Kuchenplatte legen und in feinen Scheiben herunter schneiden. Lasst es euch schmecken und guten Appetit!
Dieses Rezept teilen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.