Kochen & Backen mit Liebe

Brot

Bananenbrot mit Erdnuss-Topping

Bananenbrot mit Erdnuss-Topping

Für mich gibt es kaum eine bessere Kombination als Banane und Erdnuss. Die perfekte Mischung aus Frucht und Nuss, süß und salzig, cremig und crunchy. Deshalb gibt es mein leckeres Bananenbrot in der veganen Variante nun mit einem extra leckeren Erdnuss-Topping.

Naan mit Dip

Naan mit Dip

In Indien wird Naan zu jedem Gericht als Beilage serviert und auch in vielen indischen Restaurants wird es mit unterschiedlichen Dips oder Ölen dazu gereicht. Der Teig ist schnell gemacht und lässt sich leicht verarbeiten. Portionieren und die Teigfladen kurz in der Pfanne anbraten, fertig. Statt Reis oder anderen Sättigungsbeilagen einfach mal Naan zum Curry servieren. Auch zu Gemüse passt es super. Mein Favorit, Naan mit Joghurt-Dip und gebackenem Blumenkohl.

Bananenbrot

Bananenbrot

„Theee, lieber Theeeo, komm und mach mir ein Bananenbrot….“
Wie bitte? Ein Brot mit Bananen? Wer kommt denn auf so eine Idee? Nein, natürlich kein Brot mit Bananen drauf, sondern drin. Eigentlich mag ich gar keine Bananen, weder pur noch im Kuchen und schon gar nicht warm im Essen. Trotzdem fand ich es spannend, ein Brot mit Bananen zu backen und es hat mich sooo umgehauen. Was soll ich sagen… Die knusprige Kruste aus braunem Zucker ist einfach der Hammer, die Kombination aus Banane und Kokos macht es super frisch und exotisch, ein Schlückchen Rum dazu und man fühlt sich wie in der Karibik. Das müsst ihr ausprobieren, auch wenn ihr (so wie ich) eigentlich gar keine Bananen mögt 😉

Hefezopf mit Preiselbeeren

Hefezopf mit Preiselbeeren

Ich bin ein absoluter Fan des Hefeteiges, ob als süßes Teilchen, frisches Brot oder herzhafter Pizzateig, er schmeckt mir einfach immer. Heute hatte ich richtig Lust auf einen süßen Hefezopf. Aber nicht klassisch mit Rosinen und Mohn, sondern lieber etwas fruchtiges. Passend zum Midsommar-Fest in Schweden habe ich mich für Preiselbeeren entschieden. Mandelblättchen sorgen für die nussige Note und verleihen dem weichen Hefezopf noch etwas Biss.
Den ersten habe ich direkt warm aus dem Ofen verspeist. Der zweite hat auch am Tag danach noch super weich und frisch geschmeckt.

Laugengebäck

Laugengebäck

Bisher habe ich es zwar nicht geschafft, selber Brötchen zu backen, aber dennoch wollte ich unbedingt einmal Laugengebäck probieren. Und siehe da, es ist sogar einfacher als frische Brötchen zu backen und man muss dafür an einem verregneten Sonntagmorgen nicht die Wohnung verlassen. Schmeckt besser als beim Bäcker um die Ecke und die ganze Wohnung duftet wie eine kleine Backstube.

Tomatenbrot

Tomatenbrot

Zum ersten Mal habe ich mich an die hohe Kunst des Brot backens heran gewagt und ich muss sagen, es ist deutlich einfacher und entspannter als ich gedacht hatte, also probiert es selber einmal aus.